Digitales Debakel

Dank des DigiNotar-Debakels fällt nun so manchem auf, dass SSL/TLS am seidenen Faden einiger recht willkürlich gewählter CAs hängt. *Irgendjemand* war offenbar in der Lage, sich selbst für Domains u.a. von Twitter, Google, Mossad, CIA, MI6 aber auch so netten Dingen wie windowsupdate.com zu erstellen. Letzteres ist besonders delikat, wenn man das Codesigning noch hinbekommt.

*Irgendjemand* kann damit nun, sofern er einen MITM-Angriff schafft, den DNS oder die host-Liste manipuliert, die von/zu den in dieser Liste genannten Domains vermeintlich sicher übertragenen Daten mitlesen oder verändern.

CAs sind ein Single Point of Failure der Internetsicherheit. Und Browser vertrauen diesen CAs recht blind. Es ist höchste Zeit, über strukturelle Änderungen in diesem Bereich nachzudenken.

Hinterlasse einen Kommentar


Name*

Email (wird nicht veröffentlicht)*

Website

Dein Kommentar*

Kommentar absenden

© Copyright schulten.net