Mein SheevaPlug hat aufgegeben

Nachdem das Serverchen geschlagene 14 Monate weitgehend 24/7 ohne weiteres Murren als Experimentier-, Musik- und allgemeiner Fileserver durchlief, häuften sich in letzter Zeit die Zipperlein. Immer öfter gab es spontane Reboots, die ohne jegliche Vorwarnung in den Logs passierten. Die Hardware ist schuld. Inzwischen gibt er nur noch das GBoD, das Green Blinking of Death von sich: Die grüne Status-LED sowie der GBit-Port blinken im Gleichtakt grün und sonst geht nichts mehr.

Das war zu erwarten. Das Netzteil. Das Gerät ist aus einer frühen Serie, bei der Globalscale schlechte Netzteile verbaut hat. Irgendwann knallt es dann und einer der Glättungskondensatoren lässt mal ordentlich Dampf ab.

Dabei hinterlässt er ein ziemlich hässliches Schlachtfeld:

Das ist ärgerlich, aber wie es sich gehört, ersetzt der Distributor NewIT die Netzteile umgehend. Ich bin gespannt. Angeblich lässt sich der Plug auch einfach per USB powern — das werde ich jetzt erst einmal ausprobieren.

© Copyright schulten.net