Twitter nun drittgrößtes Social Network

Nach einem Bericht des Wall Street Journals hat Twitter letzten Monat Facebook in der Anzahl der Unique Visitors überholt und belegt demnach hinter Facebook und Windows Live Profile Platz drei:

  1. Facebook: 598 Mio. UVs (+54%)
  2. Windows Live Profile: 140 Mio. UVs (+10%)
  3. Twitter: 96 Mio. UVs (+76%)
  4. MySpace: 95 Mio. UVs (-17%)
  5. Google Orkut: 55 Mio. UVs (+-0%)
  • XING: 3 Mio. UVs (D/AT/CH) (?)

(UVs: Unique Visitors; in den Klammern ist die Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat angegeben)

Ich war so frei und habe bei der Gelegenheit mal die Google Chart-API zur Visualisierung der obigen Zahlen benutzt (Vorjahreszahlen hellblau). Kryptisch, aber klasse. Folgendes Chart ist nur eingebettet und wird von Google bei jedem Aufruf live erzeugt:

Zugegebenermaßen war ich etwas verwundert über die Platzierung von Windows Live, da mir das bisher eigentlich kaum über den Weg gekommen ist. Eine Erklärung für die große Verbreitung ist, dass Microsoft darunter unter anderem auch den kostenlosen E-Mail-Dienst versteht. Vor dem Hintergrund relativieren sich die Zahlen etwas, denn Google könnte ja nun auch seine Googlemail-User (alleine 176 Mio. UVs in 12.2009) zu Orkut hinzuaddieren…

Um das hierzulande recht erfolgreiche Netz XING in Relation dazu zu stellen, habe ich mal dessen Zahlen nachgesehen.

Obwohl das Internet angeblich alle und jeden vereint und immer wieder Dinge wie die Globale Community in den Medien auftauchen, muss man feststellen, dass sich diese Aussage in den Social Networks so nicht pauschal wiederfindet. Sie orientieren sich an konventionellen Strukturen von Bekanntenkreisen, Firmen, Vereinen usw. und wachsen langsam auf dieser Basis. Besonders deutlich wird dies an Orkut, das seinen Nutzerschwerpunkt in Südamerika hat oder auch an Facebook, dessen Nutzer überproportional häufig aus den USA oder Westeuropa stammen.

© Copyright schulten.net